kostenlose Top-Girokonto

 

direkt zur Bank Besucher Bewertung dieses Angebot:

  • Diskrete und einfache Online Abwicklung

Art Girokonto
Bank norisbank
Wechsel Bonus 0,00 €
MasterCard/EC-Card 0,00 €
Jährlich Kosten 0,00 €
Habenszins/Dispozins 0,50% / 11,05%

Produktbeschreibung

Wie andere Banken auch, bietet die Norisbank ihren Kunden ein Girokonto für den üblichen Zahlungsverkehr an. Das Besondere am Norisbank Girokonto ist allerdings, dass es kostenlos ist – und zwar für jeden Privatkunden, unabhängig von dessen monatlichen Geldeingängen!

Die Vorteile des Girokontos der Norisbank

Kostenlose Girokonten sind bei den allermeisten Banken an bestimmte Bedingungen geknüpft. So wird zum Beispiel nicht selten ein monatlicher Geldeingang von weit über EUR 1.000,00 verlangt. Wer weniger verdient, muss für sein Girokonto dann doch Gebühren zahlen. Anders beim Girokonto der Norisbank. Dort bekommt man ein kostenloses Girokonto ohne jede Vorbedingung. Weder wird ein bestimmter monatlicher Geldeingang verlangt, noch muss der Kunde irgendwelche anderen Bedingungen erfüllen wie zum Beispiel das Eröffnen eines Tagesgeld- oder Festgeldkontos. Gerade für Leute, die über ein geringes Einkommen verfügen oder gar Hartz IV-Empfänger sind, ist das Norisbank Girokonto eine gute Möglichkeit, um die sonst üblichen Kontogebühren zu sparen.

Natürlich lässt sich das Girokonto der Norisbank wie die meisten anderen Girokonten der Banken auch ganz bequem online von zuhause aus führen. Online hat man jederzeit Einblick in seine Kontoauszüge, kann Überweisungen, Daueraufträge und Lastschriften einrichten. Auch die Sicherheitsvorkehrungen der Norisbank entsprechen denen der anderen Geldinstitute. Jede Online Transaktion vom Girokonto der Norisbank muss mit einer TAN bestätigt werden, so dass Missbrauch durch Dritte ausgeschlossen ist. Wer zu Hause keinen PC hat, kann übrigens im Vorraum der Filialen die dort stehenden Bankterminals für seine Online Transaktionen benutzen!

Die Nachteile des Norisbank Girokontos

Ganz ohne Nachteile ist auch das Girokonto der Norisbank nicht. Das Wichtigste ist wohl, dass der Bankkunde nur maximal EUR 2.500,00 pro Woche abheben oder überweisen kann. Bei kleinen Einkommen ist das sicher überhaupt kein Problem, aber wer beträchtliche Summen zur Verfügung hat, sollte sich schon überlegen, ob das Girokonto der Norisbank für ihn das richtige ist. Ein weiterer Nachteil ist, dass es bei der Norisbank nicht möglich ist, am Schalter Geld abzuheben. Geldschalter gibt es dort überhaupt nicht. Jeder Kunde, der Geld von seinem Girokonto abheben will, muss das über den Bankautomaten tun, der ihm maximal EUR 500,00 pro Tag herausgibt. Leider ist man beim Girokonto der Norisbank auch gezwungen, die Kontosauszüge alle sechs Wochen am Bankautomaten ausdrucken zu lassen, wenn man keine Gebühren für die Zustellung per Post bezahlen will. Der Ausdruck über den PC ist kein Ersatz.